Aktuelles Allgemein Pressemitteilung

Georg Günther: Scheinheilige Aussagen von Minister Backhaus

Der zuständige Landwirtschafts- und Tierschutzminister Backhaus verteilt weihnachtliche Ratschläge an die Bürger, hält sich aber selbst nicht daran.

Zu Weihnachten 2016 sowie 2018 versendete der SPD-Landwirtschaftsminister Backhaus erneut und ungefragt Ratschläge. So hielt er die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern dazu an, Haustiere nicht unüberlegt zu verschenken. Mit einem klaren Hinweis auf das Tierwohl sollten sie sich stattdessen ausgiebig mit derartigen Geschenken befassen. Die Käufer müssten sich der Verantwortung, den Kosten und Zeitaufwand bewusst sein. Seinen Kindern jedoch spendierte er gleich zwei Ponys zum heiligen Fest, wie er jüngst auf der Grünen Woche berichtete.

„Auch wenn bei Familie Backhaus keine Hunde oder Katzen unter dem Weihnachtsbaum landeten. Ponys zu Weihnachten zu verschenken, ist schon sehr speziell. Wo bleibt da die häufig beschworene Bürgernähe der SPD? Besonders makaber ist es jedoch, wenn Herr Backhaus mehrere Jahre lang die Menschen in unserem Bundesland anhält, Tiere nicht als Präsent zum Fest zu überreichen, aber dann großzügig für seine Kinder zwei Ponys springen lässt.
Wir hoffen, dass die Tiere im Hause Backhaus kein spontanes Geschenk waren und die Fürsorge erhalten, die der Minister empfahl“, so Georg Günther, Landesvorsitzender der Jungen Union Mecklenburg-Vorpommern.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*