Aktuelles Pressemitteilung

Franz-Robert Liskow: Modellprojekt für begleitetes Fahren ab 16 Jahren erhöht Sicherheit im Straßenverkehr

Die Junge Union Mecklenburg-Vorpommern begrüßt den gestrigen Beschluss des Landtages, eine EU-Initiative zu starten, um begleitetes Fahren bereits ab 16 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern zu ermöglichen. Damit folgt das Landesparlament einer Forderung der jungen Christdemokraten aus dem Landtagswahlkampf 2016.

„Wir freuen uns sehr, dass eine der Kernforderungen unseres Landtagswahlprogrammes gestern auf Initiative der CDU-Fraktion im Landtag diskutiert und auch einstimmig beschlossen wurde. Durch den gestrigen Beschluss kann perspektivisch die Sicherheit im Straßenverkehr gerade bei jungen Verkehrsteilnehmern erhöht. Junge Menschen nehmen früher aktiv am Verkehr teil und werden somit sicherer und können noch früher Verantwortung übernehmen“, freut sich Franz-Robert Liskow, MdL und Landesvorsitzender der JU M-V.

„In Kombination mit dem Modellprojekt des Mopedführerscheins ab 15 Jahren geben wir Jugendlichen früh die Verantwortung in die Hände, damit sie mobil im ländlichen Raum bleiben können. Ich hoffe, dass sich die Landesregierung jetzt mit vollen Druck der Aufgabe widmet, sodass unserer Projekt bald Früchte tragen kann“, so Franz-Robert Liskow abschließend.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*