Narrenzeit bei der SPD: König Sellering gibt sich die Ehre im Land

Der Landesvorsitzende der Jungen Union, Franz-Robert Liskow, fragt sich angesichts der Ankündigung einer Dialog-Tour des Ministerpräsidenten im Welt-Interview am Rosenmontag (08.02.2016), ob die Narrenzeit in der Staatskanzlei ausgebrochen ist.

„Die Ankündigung des Ministerpräsidenten am Rosenmontag auf Dialog-Tour durch Mecklenburg-Vorpommern zu ziehen, hat schon karnevalistische Züge. Monatelang ist von Erwin Sellering und seiner SPD zu den drängenden Problemen in unserem Land nichts zuhören und nun will er wieder in Gutsherrenart Audienzen für das Volk anbieten. Eine Dialog-Tour ohne eigene Themen ist ein scheinsozialer Wettlauf um die Publikumsgunst in unserem Land“, so Franz-Robert Liskow, Landesvorsitzender der Jungen Union Mecklenburg-Vorpommern.

„Damit ist der Wahlkampf wohl eröffnet: Es bringt uns aber um keinen Schritt voran nur Zuhör-Pflaster an die Bürgerinnen und Bürger übers Land zu verteilen. Lösungen für Arbeitsplatzsicherung, Abwanderung, bessere Gesundheitsversorgung vor Ort, Bürokratieabbau sowie Breitband- und Infrastrukturausbau: Fehlanzeige bei der SPD! Die Junge Union hingegen hat ihr Wahlkampfprogramm bereits vorgelegt und konkrete Vorschläge für die Entwicklung unseres Landes gemacht“, so Franz-Robert Liskow.

Weitere Infos zum Wahlprogramm

 

Foto: Christiane Lang / CDU Deutschlands

Dieser Beitrag wurde gepostet in Aktuelles, Allgemein, Presse mit den Tags , , , . Permalink bookmarken.

Schreibe einen Kommentar